schubidu_quartet_MG_5257

24 Apr Am Anfang steht die Vision

Wein ist ein Genussmittel, das es schon Tausende von Jahren gibt. In dieser Zeit hat es gewaltige Veränderungen gegeben. Vom Treten mit den Füssen zur elektronisch gesteuerten pneumatischen Presse mit Kühlmöglichkeit. Von der Tonamphore zum Edelstahltank mit Kühlmantel und Temperatursteuerung. Vom Tonkrug zur edlen Flasche mit Schraubverschluss und Etikett mit Goldprägung. Immer wieder neue Visionen, immer neue Ziele.

Wein und Veränderungen

Das nächste Jahr wird auch bei uns ein Jahr, in dem wir uns wieder verändern und unseren Betrieb neu definieren wollen. Probleme mit dem Markenrecht zwingen uns, auf unsere Bezeichnung Optimus und Maximus zu verzichten – nicht einfach für mich. Ich kann mich noch gut an jenen Schitag in Filzmoos erinnern, wo mir die Idee dazu gekommen ist. Zwei neue Namen, das kann doch nicht so schwierig sein. Es ist aber nicht nur ein Name, es ist viel mehr. Wie definieren wir in Zukunft unsere reifen und kräftigen Weine?

Ein neues Gesicht?

Ändert sich dadurch unser Etikett? Gibt es hier Veränderungen, muss sich dann nicht unser kompletter Auftritt nach außen ändern? Logo, Karton, Homepage. Wie gehen wir in Zukunft mit den neuen Medien um? Nur ein neuer Name wäre nur wie eine neue Haustür. Zu einer neuen Positionierung gehört einfach mehr – Änderungen von Strukturen und Gewohnheiten und neue Angebote für unsere Kunden. Doch eines wollen wir nicht verändern. Die Philosophie unseres Betriebes. Jene Werte, die wir hoch halten. Die Freude am Wein und an den Menschen, die unsere Kunden und Freunde sind. Die Leidenschaft für unsere Weingärten und das Herzblut, das ihr in unseren Weinen spürt.

Tradition trifft Moderne

Wir werden uns den neuen Medien nicht verschränken, aber trotzdem wird das persönliche Gespräch mit euch, unseren Kunden, immer an oberster Stelle sein. Wir nutzen moderne Kellertechnik, aber produzieren keine industriellen Weine. Jede Lage und jeder Jahrgang ist anders. Das macht jedes neue Jahr zwar anstrengend, aber auch spannend.

Wir wollen uns als Betrieb verändern, aber jene Menschen bleiben, die ihr kennt. Auch das gehört zu unserer Vision dazu.

Begleitet uns auf diesem Weg – folgt uns auf Facebook oder schreibt uns eine Mail (office@weingut-kapper.at) und meldet euch zum Newsletter an!

No Comments

Post A Comment